Motion Design und Animation

Ich biete als Freelancer auch Motion Design, 2D und 3D Animationen an. Fragen Sie einfach an.

Was ist Animation / Bewegtbild?

Animation im Kontext von Filmen und Videos beschreibt die Bewegung von Bildern. Technisch kann das auf unterschiedliche Arten erfolgen. Heute macht man das normalerweise zum Großteil am Computer. Klassische Zeichentrickfilme werden noch per Hand gezeichnet und die einzelnen Bilder aneinandergesetzt, doch auch in diesem Bereich wird immer mehr mit Computertechnik gearbeitet und unterstützt. Bei 3D-Animationsfilmen werden ausschließlich 3D-Objekte direkt im Computer mit entsprechender Software (z.B. Maya im Profibereich) animiert.

Doch natürlich findet Animation nicht nur im Filmbereich ihre Verwendung, sondern auch im kleineren Rahmen, wie in Erklärvideos, Werbevideos oder als Teile und Ergänzungen von anderen Film- und Videoformen.

Erklärvideos / Explainers

Erklärfilme / Erklärvideos, im englischen Sprachraum auch Explainers genannt, erfreuen sich in den letzten Jahren großer Popularität. Mit diesen kurzen Filmen lassen sich einfache wie komplexe Sachverhalte leicht konsumierbar an potentielle Kunden vermitteln. Der Konsument kann sich einfach zurücklehnen und sich am Smartphone oder PC über die Vorteile von Produkten oder Dienstleistungen unterhaltsam aufklären lassen. 

Durch moderne Programme ist ihre Erstellung einfacher denn je.

Was ist Motion Design / Motion Graphics?

Der Begriff Motion Design bedeutet einfach übersetzt bewegtes Grafikdesign, und genau das beschreibt er auch. Wird beispielsweise ein statisches Logo animiert, so bezeichnet man die Logoanimation als Motion Design oder auch Motion Graphics. Dabei werden oft typografische Elemente, wie auch illustrative Grafiken bewegt.

Verwendet wird Motion Design oft in Werbevideos, im Content-Marketing, Musikvideos und generell in der Filmindustrie, wobei man Motion Graphics nicht mit Special Effects verwechseln sollte, was eine ähnliche, aber doch andere Sparte der Videobearbeitung ist.

Motion Graphics werden heutzutage zum Großteil am Computer erstellt mit entsprechender dafür spezialisierter Software. Das ist im 2D-Bereich zum Beispiel Adobe After Effects, im 3D-Bereich wird gerne Cinema 4D verwendet.

Beispiele für die Verwendung von Motion Graphics:

  • Logoanimation
  • Titelsequenzen (Einleitung von Filmen)
  • Video-Intros
  • grafische Effekte in Film/Video

Unterschied Motion Design zu Animation

Animation ist einerseits als Überbegriff zu Motion Design zu sehen, denn beim Motion Design werden Elemente animiert, also bewegt. Generell beschreibt der Begriff der Motion Graphics oft eher kleine Teile einer Animation. Während die Animation in der Regel eine Geschichte erzählt, beschreibt der Begriff des Motion Designs die grafische bzw. illustrative Seite des Bewegtbilds, das natürlich im Kontext der Animation auch eine Aussage haben kann.

Ein Erklärvideo würde man als Animation bezeichnen, die aus vielen Motion Design Elementen zusammengesetz sein kann. Eine kurze Logoanimation erzählt in der Regel keine (große) Geschichte, sondern ist eher illustrativer Art, es geht also sehr stark um die grafische Qualität.

 

Sie brauchen Unterstützung bei einem Projekt?
Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage!

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.